Was ist Balsaholz? Mr Beam erklärt's

Balsaholz

Balsaholz ist ein leichtes Holz, das eine geringe Dichte aufweist und sich einfach bearbeiten lässt. Dank dieser Eigenschaften ist es im Bereich Modellbau sehr beliebt. Doch die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Lies hier: Was ist Balsaholz genau, welche Eigenschaften hat es, woher kommt das Holz und wie wird es hergestellt? Zudem erfährst Du, wofür Balsaholz genutzt werden kann und was es kostet.

Was ist Balsaholz?

Das überaus vielseitige Balsaholz ist das weltweit leichteste Handelsholz. Das Gewicht ist niedriger als bei Kork. Es stammt von der Ochroma pyramidale. Der sehr schnellwüchsige und immergrüne Laubbaum, der zur Familie der Malvengewächse gehört, verfügt über eine große Laubkrone. Er erreicht in sechs bis zehn Jahren einen Durchmesser von rund 70 Zentimetern. Schon nach dem zweiten Jahr ist er etwa fünf Meter hoch gewachsen, nach etwa fünf Jahren rund 25 Meter und kann dann aufgrund des schnellen Wachstums geschlagen werden. Ältere Bäume können 50 Meter hoch werden.

Woher kommt Balsaholz?

Woher kommt Balsaholz

Der Balsabaum bevorzugt tiefere Küstenlagen. Er kommt in den Tropen Mittel- und Südamerikas vor, sowie in:

  • Südostasien
  • Afrika
  • Indonesien

 

Ecuador ist das Hauptanbaugebiet und deckt weltweit fast den kompletten Bedarf an das Holz. Es stammt meistens aus den Wäldern oder von den Plantagen dieser Region. Das Tropenholz muss demnach importiert werden. Umso wichtiger ist es, beim Kauf auf das FSC-Siegel zu achten, um eine nachhaltige Forstwirtschaft sicherzustellen. Der Baum wächst ganzjährig. Aufgrund der steigenden Beliebtheit ist die Verbreitung des Holzes groß.

Wie wird Balsaholz hergestellt?

Das Holz wird von den Plantagen aus den Anden Ecuadors importiert. Hier werden die Bäume reihenweise angepflanzt, nach circa sechs Jahren gefällt und danach zu Balsaholz verarbeitet. Entweder wird es in der Form von Stämmen exportiert oder vor Ort schon in Bretter oder Kanteln gesägt. Der gewünschte Anwendungsbereich spielt bei der Bearbeitung eine Rolle. Kantige Bretter werden beispielsweise als Schnittholz genutzt. So lässt es sich auch in verschiedene Formen hobeln und schleifen.

Was kostet Balsaholz?

Das Holz ist im mittleren Preissegment zu finden und im Vergleich zu Eiche teurer. Dabei gilt allerdings zu bedenken, dass die Mengen bei der Verwendung meist geringer sind. Schnittholz kostet im Durchschnitt je Kubikmeter rund 1.800 Euro. Es ist in unterschiedlichen Stärken erhältlich. Die Profile können rechteckig und quadratisch sein.

Welche Eigenschaften hat Balsaholz?

Die Eigenschaften des Balsaholzes sind je nach Schnitt verschieden. Dies ermöglicht eine vielseitige Nutzung in mehreren Bereichen.

Balsaholz ist ein Leichtgewicht mit sehr geringer Dichte unter den vielen Holzarten und lässt sich einfach bearbeiten. Das Gewicht ist zum Beispiel ein Drittel geringer als beim Fichtenholz. Dennoch überzeugt es mit idealen Festigkeits- und Stabilitätseigenschaften. Auch das Isoliervermögen gegenüber Wärme, Schall und Vibrationen, ist gut.

Das Holz besitzt eine helle Farbe, die als hellgelb bis fast weiß zu beschreiben ist. Teilweise kann es hellbraun oder leicht rosa gefärbt sein, wobei der Baum dann überwiegend älter ist. Die Jahresringe sind nicht ausgeprägt, die in der Regel breiten Markstrahlen aber gut zu erkennen. Die Maserung ist gleichmäßig und kaum wahrnehmbar.

Der Nachteil an Balsa ist die Anfälligkeit für einen Befall von Insekten und Pilzen, wie Bläuepilzen. Dies gilt jedoch vor allem, wenn es frisch geschlagen oder durchfeuchtet ist. Zudem ist das Holz nicht wetterfest.

Wofür kann Balsaholz genutzt werden?

Wenn Du nach einem Holz suchst, das sich für Bastelarbeiten eignet, bist Du damit gut beraten. Dank der geringen Dichte ist es leicht und weich.

Schon im 16. Jahrhundert nutzte man es in Südamerika bevorzugt beim Schiffsbau. Der Name resultiert aus der Nutzung beim Floßbau, denn in Mittel- und Südamerika wurden daraus Flöße gebaut. Balsa bedeutet auf Spanisch Floß. Auf Hawaii wurden die ersten Surfbretter aus diesem Holz gefertigt.

Floß aus Balsa

Die leichte Bearbeitbarkeit, das geringe Gewicht sowie die erhebliche Elastizität und Stabilität machen es ideal für den Modellbau. In dem Bereich wird der Werkstoff in der heutigen Zeit überaus geschätzt, insbesondere für Flugzeug- und Schiffsmodelle. Im Flugzeugmodellbau werden damit zum Beispiel Flügel, Rümpfe und Leitwerke gebaut. Helleres Holz ist leichter als dunkleres.

Der Porenanteil ist hoch, sodass sich das Holz auch in den Bereichen Dämmung sowie Schall- und Wärmeschutz gut eignet. Im Bereich der Kältetechnik ist die isolierende Wirkung von Vorteil. Ebenso sehr hoch ist der Zellstoffanteil. Daher wird mit dem Holz auch Papier hergestellt. Allgemein kann man sagen, dass es aufgrund der Eigenschaften für viele verschiedene Zwecke genutzt wird.

Welcher Kleber eignet sich am besten für Balsaholz?

Balsa kleben

Weiches Holz lässt sich weder hobeln noch feilen. Nägel und Schrauben halten ebenso schlecht. Daher solltest Du es kleben oder leimen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

Modellbauer nutzen Sekundenkleber. Genau bezeichnet werden sie als Cyanacrylat-Klebstoffe, die tief in das Holz eindringen und schnell aushärten. Die Verklebungen sind jedoch spröde, sodass sie sich bei elastischen Materialien lösen können. Dennoch ist der Sekundenkleber beispielsweise in der Modellbauwerkstatt nicht wegzudenken.

Ebenso infrage kommt Holzleim, der auch Weißleim genannt wird. Hierbei handelt es sich um einen formaldehydfreien Dispersionsleim ohne gesundheitsschädliche Lösungsmittel. Dieser Kleber ist lediglich zum Verkleben von Werkstoffen geeignet, die Wasser absorbieren können. Es dauert etwas, bis er komplett ausgehärtet ist. Doch die Verklebungen sind stabil. Auch für den Modellbau eignet er sich.

Hartkleber überzeugt mit der schnellen Trocknung. Er dringt wenig in das Holz ein. Die Klebestelle ist hart.

Tipp zum Balsaholz kleben
Das Holz ist offenporig und klebeaktiv. Dies ist bei der Weiterverarbeitung von Vorteil. Ob beim Sekundenkleber oder Weißleim, Du kannst Sodapulver nutzen, um die Klebkraft zu verstärken. Es verbessert die Haftung und den Halt.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Balsaholz zu schneiden?

Balsaholz schneiden

 

Aufgrund der wabenähnlichen Struktur der Zellen wird Balsa senkrecht zur Faserrichtung geschnitten. Das weiche Holz lässt sich einfach schneiden und zum Teil auch biegen. Doch Du kannst es nicht hobeln oder feilen, sondern lediglich mit einem scharfen Messer weiter bearbeiten. Sehr gut eignet sich der Mr Beam Lasercutter. Damit kannst Du das Balsaholz wunderbar schneiden und für eine Personalisierung gravieren. Die Bearbeitung des Holzes ist mit dem Lasercutter besonders schonend und präzise. Er gilt als ideal zum Schneiden, beispielsweise der Teile im Modell- und Flugzeugbau. Wichtig ist, dass das Holz bei der Bearbeitung trocken ist, sonst könnten sich die Schnittkanten verfärben.

00h 00m 00s
Angebot verfügbar!

Mr Beam Premium Holzbox (ausgewählte Vollhölzer)

Normaler Preis
€ 54,90
Sonderpreis
€ 54,90
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft
00h 00m 00s
Angebot verfügbar!

Mr Beam Air Filter II

Normaler Preis
€ 690,00
Sonderpreis
€ 690,00
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft
00h 00m 00s
Angebot verfügbar!
00h 00m 00s
Angebot verfügbar!

Mr Beam II dreamcut [S] (Single)

Normaler Preis
€ 3.185,00
Sonderpreis
€ 3.185,00
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft

Fazit zum Balsaholz

Balsaholz ist dank der spezifischen Eigenschaften ein vielseitiger Baustoff. Schon früher wurde es für den Floßbau genutzt. Im Laufe der Zeit kamen viele weitere Anwendungsbereiche hinzu, beispielsweise der Bau von Surfbrettern. Heutzutage ist das Holz dank der extremen Leichtigkeit und geringen Dichte ein beliebter Baustoff im Modellbau. Auch als Isolier- und Dämmmaterial sowie im Bereich der Windkraft findet es Verwendung. Die optimale Bearbeitungsweise ist das Schneiden. Wenn Du das Holz hobelst und feilst, kann es brechen. Sehr gut geeignet ist ein Lasercutter, für punktgenaue Zuschnitte. Das Holz wächst in den Tropen und muss demnach importiert werden. Gütesiegel, wie FSC, unterstützen eine ökologische Waldwirtschaft.

Dir hat unser Materialguide zum Balsaholz gefallen? Dann findest du bestimmt auch unsere Artikel zu Kork, Moosgummi oder Beton. Außerdem haben wir einen sehr ausführlichen Sperrholz-Ratgeber in unserem Mr Beam Blog.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen