Bienenhotel einfach bauen - Mr Beam Tutorial

Bienenhotel

Bienen versorgen uns nicht nur mit leckerem Honig, der uns stets den Tag versüßt, sondern sie schaffen auch unseren Lebensraum, indem sie Blumen und Pflanzen bestäuben und so deren Fortpflanzung sicherstellen. Dennoch sind Bienen dank uns Menschen vom Aussterben bedroht, was auch für uns sehr fatal wäre.

Weltbienentag

Weltbienentag

Am 20. Mai ist Weltbienentag, welchen wir zum Anlass genommen haben, mal ein wenig auf die kleinen, flauschigen Helfer aufmerksam zu machen. 

Dafür liefern wir gleich noch einen schönen Ansatz mit, wie ihr selbst den Bienen etwas zurückgeben könnt, indem ihr ihnen Lebensraum schafft. Alles, was ihr dazu braucht, ist ein wenig Werkzeug, ein paar Materialien und natürlich einen Mr Beam!

Warum ein Bienenhotel bauen?

Ganz einfach: Der Lebensraum von Bienen wird durch den Menschen immer weiter eingeschränkt. Durch die richtigen Bienenhotels nimmt man den Bienen einiges an Arbeit ab und bietet ihnen die Möglichkeit die Population zu sichern.

Dennoch gibt es einiges, worauf man bei den kleinen Behausungen achten sollte, damit es den Bienen auch wirklich hilft, anstatt ihnen im schlimmsten Fall sogar zu schaden. Wie ihr das mit Sicherheit vermeidet, erfahrt ihr in unserem Tutorial zum Bau eures Bienenhotels.

Materialwahl

Verwendet für die Behausung selbst, also das Innere des Gehäuses stets nur Hartholz, um sicherzustellen, dass das Holz nicht so schnell splittert oder verharzt. Wir wollen die Bienen ja nicht im Holz einsperren. Für die Behausungen eignen sich also entweder ganze Holzblöcke, in die Löcher gebohrt werden oder einzelne Röhrchen aus zum Beispiel Bambus.

Bambus für das Bienenhotel

Verwendet aber niemals Glas oder Plastikröhrchen, sondern bleibt bei natürlichen Materialien. Dazu aber später beim Bau des Hotels noch mehr. Beim Gehäuse gibt es keine konkreten Vorgaben zur Holzart, hier eignet sich zum Beispiel das Pappelsperrholz aus unserem Shop besonders gut.

Mr Beam Pappelsperrholz, 3mm, A3, 5er Pack

Normaler Preis
€ 23,90
Sonderpreis
€ 23,90
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft

Mr Beam Pappelsperrholz bunt (verschiedene Farben)

Normaler Preis
ab € 19,90
Sonderpreis
ab € 19,90
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft

Mr Beam Sperrholz Birke, 5er Pack A3

Normaler Preis
€ 49,90
Sonderpreis
€ 49,90
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft

 

Wie baue ich ein Bienenhotel? - Gängige Fehler vermeiden

Vermeidet es, das Bienenhotel riesig groß zu bauen. Baut stattdessen lieber mehrere kleine Hotels, sodass sich mögliche Krankheitserreger nicht so weit verbreiten können. Übertreibt es aber auch nicht mit der Anzahl der kleinen Hotels, sonst könnte es in deinem Gebiet zu Nahrungsknappheit für die kleinen Tierchen kommen.

Mr Beam im Einsatz

Unsere Laserdatei für das Gehäuse aus dem Design Store hat dabei schon von Haus aus die perfekte Größe für das Hotel. Die Einzelteile passen perfekt auf eine DIN A3 große Platte aus Sperrholz, wie es sie bei uns im Shop gibt. Lasert dann das Gehäuse und alle Verzierungen, die ihr gerne auf dem Bienenhotel hättet. Beschränkt euch bei den Verzierungen aber ebenfalls auf Holz, damit die Bienen sich auch wohlfühlen. Materialien wie Moos, Zapfen oder sogar Plastikdekoration sollte also auf jeden Fall vermieden werden.

Sonstige Vorbereitungen für das Bienenhotel

Während der Mr Beam seinen Laserjob erledigt, könnt ihr euch schon mal um den Rest kümmern. Wie bereits erwähnt, könnt ihr das Hotel entweder mit Bambusröhrchen oder einem soliden Holzblock ausstatten. Wenn ihr Bambusröhrchen verwendet, sollten diese einen Durchmesser von 3-10 mm haben. Außerdem dürfen sie keine scharfen Kanten aufweisen und sollten circa. 12 cm lang sein.

Bienenhotel

Wenn ihr euch für einen soliden Holzblock entscheidet, ist es wichtig kein frisches Holz zu nehmen, damit es nicht springt, wenn es dann trocknet. Die gebohrten Löcher sollten vergleichbar mit den Löchern in den Bambusröhrchen sein. 

Bau des Bienenhotels

DIY Bienenhotel

An diesem Punkt solltet ihr alle Einzelteile des Bienenhotels bereit haben

Beginnen wir mit dem Zusammenbau des Grundkörpers. Klebt dazu mit gewöhnlichem Holzleim die 6 Seitenwände in die Verzahnungen der Grundplatte. Bitte verwendet keinen lösemittelhaltigen Klebstoff. Auch die Seitenwände solltet ihr nochmal zusammenkleben bzw. mit dem Ton die Schlitze verschließen. 

Wenn alles gut getrocknet ist, könnt ihr als Nächstes entweder gleich das Innenleben einbauen oder die Waben zuerst an eure Platte schrauben. Wollt ihr ein modulares System, könnt ihr das aber auch ganz zum Schluss machen. Dazu aber später nochmal mehr. 

Setzt für das Innenleben also entweder den Holzblock oder die Röhrchen füllend in das Gehäuse. Kleidet den Boden der Wabe mit Ton aus und drückt die Röhrchen dort hinein, damit diese hinten dicht verschlossen sind.

Bienenhotel zusammen basteln

Alternative: Insektenhotel

Insektenhotel

Eine dritte, recht weit verbreitete Variante ist es, das Hotel mit Stroh auszufüllen. Dann handelt es sich jedoch nicht mehr um ein Bienenhotel, sondern um ein Insektenhotel

Während einige Insektenarten sich im Stroh wohlfühlen, ist das für Bienen nicht sehr gut geeignet. Ein mit Stroh gefülltes Hotel sollte also mit einigem Abstand zu einem Bienenhotel aufgehängt werden.

Abschluss des Baus

Bienenhotel aufhängen

Schneidet nun das Gitter so zu, dass es genau in die Wabe passt und bringt es an der vorderen Befestigung an. Klebt diese dann in die restlichen Verzahnungen und bringt zum Schluss eure Verzierungen an. Damit ist der Bau eures Bienenhotels abgeschlossen.

Bienenhotel aufhängen

Jetzt könnt Ihr das Hotel an einem dafür geeigneten Ort aufhängen. Dafür nehmt ihr euch, wenn ihr die Waben noch nicht an einer Platte angebracht habt, eine ausreichend große, stabile Holzplatte, auf der ihr alle einzelnen Module unterbringt. Schraubt untereinander, im Abstand von 6 cm für jedes Modul zwei Schrauben in das Brett. Die Abstände zu den Schrauben vom nächsten Modul müssen immer mindestens 11 cm betragen. Das Brett könnt ihr jetzt an einem Ort eurer Wahl befestigen. Am besten irgendwo, wo die Bienen weder euch, noch ihr die Bienen stört.

Daher gilt: Das rege Treiben der Bienen könnt ihr gerne beobachten, haltet dabei aber einen gebührenden Abstand ein und helft euch zur Not mit einem Fernglas aus.

Achtet zuletzt darauf, dass das Häuschen keinem direkten Regen ausgesetzt ist. Schimmel schadet den Bienen.

Bienenhotel

Jetzt steht eurer ersten eigenen Bienenpopulation nichts mehr im Wege. Wir hoffen, euch hat das Tutorial gefallen und wünschen euch viel Spaß beim Nachbauen. Für mehr Details kannst du auch nochmal bei unserem YouTube Video zum Bienenhotelbau vorbeischauen. Wir würden uns sehr über ein paar Ergebnisse auf der Social-Media-Plattform deiner Wahl unter dem Hashtag #madewithmrbeam freuen!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen