Wir sind bald auf der creativeworld in Frankfurt! Besuche uns gerne am Stand und lerne den Mr Beam persönlich kennen! Du benötigst noch eine Eintrittskarte? Schreibe uns eine E-Mail an hello@mr-beam.org!

Sprühfarbe richtig anwenden - Tipps und Tricks von Mr Beam

Sprühfarbe richtig anwenden

Die Stühle im Garten lackieren, das in die Jahre gekommene Treppengeländer verschönern oder Spielzeug gestalten, dies alles und vieles mehr ist mit Sprühfarbe und Sprühlack möglich. Die Produkte eignen sich für viele Materialien, beispielsweise Holz, Kunststoff, Metall und Beton. Daher kann Sprühfarbe in der Nachbearbeitung von gelaserten Materialien mit dem Mr Beam perfekt kombiniert werden. Doch was gibt es beim Kauf und Auftragen zu beachten? Lies hier alles Wichtige.

Was muss ich beim Sprühlack beachten?

Sprühlack, also Lack aus der Spraydose, verschönert nicht nur die verschiedensten Gegenstände, sondern schützt sie auch. Damit kannst du kleinere Objekte rasch realisieren. Es sind verschiedenste Farben zum Sprühen erhältlich, zum Beispiel:

 

  • Klarlack
  • Buntlack
  • Effektlack
  • Thermolack
  • Speziallack

 

Die meisten Lacke eignen sich aufgrund einer Witterungsbeständigkeit sowohl für den Innen- als auch Außenbereich. Speziallacke überzeugen nicht nur in Bezug auf die Optik. Es gibt hitzebeständige Thermo-Lacke, mit denen du beispielsweise einen Kamin oder ein Auspuffrohr aufwerten kannst. In der Fahrzeuglackierung werden häufig Effektlacke, wie Metallic-Lack genutzt. Sprühlacke sind für nahezu alle unbehandelten Oberflächen geeignet.

Was muss ich beim Sprühen und Lackieren beachten?

Beim Sprühlack kommt die Farbe mit keinem Pinsel auf die Oberfläche, sondern wird gesprüht und somit gleichmäßig verteilt. Du kannst ihn direkt einsetzen und auch schwer erreichbare Stellen dadurch bedecken. Du vermeidest Streifen der Pinselborsten. Da die Farbe stärker verdünnt ist, sprühst du für eine optimale Deckung mehrere Lagen. Sie haftet auf unbehandelten und behandelten Oberflächen, beispielsweise wenn sie gestrichen oder lackiert sind. Bei geölten oder gewachsenen Untergründen solltest du keine Sprühfarbe verwenden. Bei Zweifeln probierst du an einer unauffälligen Stelle.

Warum muss man eine Sprühdose schütteln?

Für ein gutes Ergebnis gibt es einiges zu beachten. Es gilt, die flüssige Farbe, die sich im Inneren der Dose befindet, gut zu vermischen. Daher musst du die Sprühdose mindestens zwei Minuten lang ordentlich schütteln. Dadurch entsteht eine homogene Masse und du erzielst, dass sich die Farbpigmente gleichmäßig verteilen. Durch die Lagerung setzen sie sich auf dem Boden der Dose ab. Du kannst sie auch zwischendurch hin und wieder schütteln, damit die Sprühfarbe die ideale Konsistenz behält.

Wie sprühe ich richtig?

Sprühfarbe richtig anwenden

Mit einem Pinsel zu streichen, kann mühselig sein. Mit einem Farbsprühsystem sparst du Zeit und Aufwand. Beachte Folgendes:

Eine ideale Temperatur beträgt 19 bis 25 °C. Dies sorgt dafür, dass die Sprühfarbe flüssig genug ist und nicht zu schnell trocknet.

 

  1. Bereite die Fläche, die du lackieren möchtest, vor. Eventuell muss sie gereinigt und abgeschliffen und entstandener Staub entfernt werden. Es ist wichtig, dass sie trocken und sauber ist. Krater entstehen meist durch ungenügendes Entfetten. Rostige Stellen musst du blank schleifen und mittels Rostschutzgrund grundieren.

  2. Der Lackauftrag erfolgt idealerweise in zwei bis drei Schichten, wobei jede rund zehn Minuten trocknen muss. Sprühe sie im Kreuzgang auf, erst vertikal, danach horizontal. Risse bilden sich bei zu hoher Schichtdicke. Lackiere daher dünn. Verschließe die Dose während der Pausen.

  3. Das Finish erzielst du, nachdem du die Farbe aufgetragen hast, mit einem Klarlack, den du ebenso in der Spraydose erhältst. Er schützt gegen Verschmutzungen und Kratzer und zudem sorgt er für Glanz.

 

Verfügt die Dose über eine blaue Düse, kannst du den Sprühkopf verstellen, um sowohl horizontal als auch vertikal sprühen zu können. Dies ist bei vielen Objekten, wie Stuhlbeinen, von Vorteil. Die Größe des Sprühkopfes sollte der zu lackierenden Oberfläche entsprechen: Je größer diese ist, desto größer und breiter sollte der Sprühkopf sein.

Beachte den Sprühnebel, denn er wird sich im Raum verteilen. Ein Mundschutz und Kombinationsfilter schützt vor den Lösemittel-Dämpfen und davor, dass du feine Partikel einatmest. Sorge beim Lackieren in Innenräumen für ausreichende Belüftung.

Wie viel Abstand sollte die Dose beim Sprühen haben?

Die Sprühdose, in der sich der Lack befindet, steht unter Druck und lässt sich auf Knopfdruck freisetzen. Achte darauf, dass du sie aus der richtigen Entfernung zum Lackieren einsetzt. Halte beim Sprühen etwa 20 Zentimeter Abstand vom Objekt.

Welche Sprühfarbe eignet sich besonders für Holz?

Möchtest du Holz lackieren, kannst du zwischen verschiedenen Lacken wählen. Sie weisen Unterschiede bezüglich der Inhaltsstoffe und daraus resultierender Eigenschaften auf. Welcher Lack ideal ist, hängt von der späteren Beanspruchung und Nutzung der Holzoberfläche ab. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Gruppen:

  • Acryllacke
  • Kunstharzlacke

 

Acryllacke sind wasserbasiert: Nach dem Auftragen trocknen sie, indem das enthaltene Wasser verdunstet. Der Lack ist danach sehr widerstandsfähig. Das Bindemittel sind Acrylharze. Die Verarbeitung ist zudem unkomplizierter als bei Kunstharzlacken, deren Bindemittel Kunstharz ist. Acryllacke sind geruchsarm und dünsten weitaus weniger Schadstoffe aus. Die Verwendung eines Kunstharzlacks empfiehlt sich, wenn du eine sehr harte und kratzfeste Lackschicht benötigst. Achte wegen der bedenklichen Lösemittel auf eine optimale Belüftung. Am besten arbeitest du im Freien.

Wie lange braucht Sprühfarbe zum Trocknen und wie lange kann man mit einer Sprühdose sprühen?

Sprühfarbe

Vollständig getrocknet ist Lackspray nach rund 30 bis 60 Minuten. Dies hängt jedoch erheblich davon ab, wie dick der Farbauftrag ist. So kann die Trocknungszeit auch deutlich länger sein. Klappert die Kugel, wenn du die Dose schüttelst, lauter als vorher, ist die Sprühfarbe leer.

Gibt es umweltfreundliche Sprühfarbe und ist sie wasserfest?

Acryllacke werden auf der Basis von Wasser hergestellt. Sie enthalten keine oder geringe Mengen Lösemittel, sind somit umweltschonend und unbedenklicher für die Gesundheit, geruchsarm und eignen sich insbesondere für den Innenbereich. Die meisten Acryllacke besitzen das Siegel "Blauer Engel", bei dem es sich um ein Umweltzeichen handelt. Ist ein Acryllack richtig trocken, ist er wasserfest.

Wie bekomme ich Sprühfarbe wieder weg? Kann ich Sprühfarbe auch aus der Kleidung entfernen?

Wenn Sprühfarbe versehentlich woanders hingelangt, ist die Entfernung sehr zeitaufwändig und mühsam. Es gibt spezielle Abbeizmittel. Mit einem Lappen reibst du sie auf. Hat sich der Sprühlack etwas gelöst, kannst du ihn mittels Spachtel schonend abschaben. Alternativen sind:

 

  • Schleifpapier
  • Schleifgeräte
  • Heißluftföhn

Die Lösungsmittel Terpentin und Spiritus kannst du verwenden, um Lackfarbe aus Kleidung zu entfernen. Sie wird jedoch ausbleichen. Bei frischen Flecken kann Gallseife helfen, die mindestens 60 Minuten lang einwirkt. Danach folgt eine Maschinenwäsche.

Fazit zur Sprühfarbe

Lackieren, also das Auftragen von Lack, kann auf den unterschiedlichsten Flächen sowohl einen dekorativen als auch schützenden Zweck erfüllen. Die Oberfläche muss trocken sowie frei von Schmutz und Fetten sein. Im Vorfeld ist, je nach Material, ein Entrosten, Spachteln oder Schleifen notwendig. Den Sprühlack musst du vor der Anwendung schütteln, damit sich die Farbpigmente gut verteilen. Auch wichtig sind der richtige Sprühabstand und die Trocknungszeiten. Acryllacke sind für die Umwelt und Gesundheit weniger schädlich.

Dir hat der Artikel aus unserem Mr Beam Blog gefallen? Dann folge uns auf Instagram, um keine neuen Artikel zu verpassen. Wir veröffentlichen regelmäßig Tutorials und versorgen euch mit Inspiration für eure DIY Deko.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen