Mass Customization: Wie du mit personalisierten Produkten ein Business aufbauen kannst

Produkte personalisieren

Personalisierte Produkte - weshalb sind sie so beliebt?

Tassen mit dem Namen des Lieblingsmenschen, Schulmappen mit dem Namen des Kindes, mit einem persönlichen Spruch, bestickte Babydecken oder Kleidung, die nach individuellen Wünschen gefertigt wurde - der Wunsch, aus der Masse herauszustechen und personalisierte Produkte zu besitzen, ist groß.

Das Bedürfnis nach Waren, die auf den Empfänger zugeschnitten sind, wächst. Auf den Turnbeutel des Kindes gehört der Name und auf die Blumenvase für den Geburtstagsstrauß muss ein eigener Spruch. Kugelschreiber brauchen einen Aufdruck und jedes Handtuch im Bad zeigt in aufgestickter Weise seinen Besitzer an.

Personalisiert kann aber auch bedeuten, dass Artikel in Größe, Form und Schnitt auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind. Beispielsweise können Brautjacken aus Wolle in Auftrag gegeben werden, die sich durch die Farbe, Ärmellänge, das Muster oder verschiedene Lösungen im Saum-Bereich individuell an die Trägerin anpassen lassen. Personalisierte Produkte machen es also möglich, sich durch ihren Besitz als einzigartig zu empfinden. Zu wissen, dass man zu ganz wenigen Menschen auf der Welt gehört, die dieses eine Produkt in dieser Form besitzen, stärkt das Selbstwertgefühl und die eigene Identität.

Welche Möglichkeiten der Personalisierung gibt es?

Produkt personalisieren

Willst du ein Business aufbauen, das personalisierte Produkte verkauft, kannst du kreativ sein. Auf Schmuckstücke lassen sich Namen eingravieren, die Größe der Anhänger variieren oder du bietest unterschiedliche Materialien an. Beim Verkauf von Schuhen ist es möglich, unterschiedliche Motive aufzudrucken, durch die jeder Schuh eine individuelle Optik bekommt. 

Muss das Erscheinungsbild des Menschen stimmen, scheidet Kleidung von der Stange häufig aus. Speziell bei Hemden vertrauen immer mehr Männer auf passgenauen Service, der durch ein personalisiertes Angebot abgedeckt wird. Maßgearbeitete Artikelmerkmale wie Kragenweite, Ärmellänge, dezente Bestickungen und die Umsetzung spezieller Wünsche sorgen in diesem Bereich für immer größere Nachfrage.

Denke auch daran, jede Kundenmail zu personalisieren. Hier geht es zwar nicht um ein konkretes Produkt, aber Kunden legen zunehmend größeren Wert darauf, persönlich angesprochen zu werden. Personalisierung beginnt also schon vor einem Kauf, indem du es möglich machst, dass potenzielle Kunden ihren Namen hinterlassen können.

Was bedeutet Mass Customization?

Man nehme ein Massenprodukt und finde eine Möglichkeit, es mit verschiedenen Variationsmöglichkeiten anzubieten. Dieses Produktionskonzept wird als Mass Customization bezeichnet. Beispielsweise gibt es die Möglichkeit, das Grundmodell eines Turnschuhs personalisieren zu lassen.

Farbige Schnürsenkel, die Wahl der Ösen, die Farbe der Schuhe, das Aufbringen eines Logos oder ein persönlicher Text auf dem Inneren der Lasche machen aus einem Massenprodukt einen individuellen Artikel. Statt unzählige Modelle in verschiedener Ausführung herzustellen und anzubieten, existiert ein Grundmodell, das nach Bedarf in angepasster Weise produziert wird.

In welchen Bereichen kann personalisiert werden?

Es ist egal, in welchem Bereich du dein Business aufbaust. Überall sind personalisierte Produkte möglich. Als Hersteller von Kosmetika bieten Verpackungen wie Cremedosen ausreichend Platz für Fotos und persönliche Worte. Im Nahrungsmittelbereich lässt sich nicht nur die Verpackung hinsichtlich der Bedürfnisse des Kunden verändern. Schokolade kann in Buchstaben oder in Form von einem persönlichen Satz hergestellt werden. Auch ein Aufdruck bei überzogenen Süßigkeiten, wie bei den bekannten Smarties, ist möglich.

Im Textilbereich kannst du unzählige Variationen durch Motive und Schriftzüge kreieren, aus denen deine Kunden auswählen. Plattformen wie Spreadshirt und Shirtinator gehen schon seit Jahren diesen Weg und profitieren von den unendlichen Möglichkeiten, Shirts, Pullover, Babybekleidung oder Kissen und Tassen zu bedrucken.

Personalisierte Produkte finden sich auch im Bereich der Lebensmittelindustrie. Wer mit einem Müsli in den Tag startet, hat auch hierbei die Qual der Wahl. Nur selten stimmt der Inhalt mit den persönlichen Vorlieben überein. Personalisierte Produkte machen es hingegen möglich, aus einer vorgegebenen Anzahl an Zutaten die individuelle Mischung zu kombinieren.

Lohnt es sich, personalisierte Produkte anzubieten?

Infografik personalisierte Produkte

Der Wunsch nach Individualität wird immer größer, deswegen lohnt es sich definitiv, personalisierte Produkte anzubieten. Niemand möchte etwas kaufen, das auch der Nachbar besitzt. Stattdessen sollen Konsumgüter zeigen, dass sie ausschließlich auf ihren Besitzer zugeschnitten sind. Da sich der Mensch sehr stark über materielle Dinge definiert, müssen diese zunehmend durch personalisierte Merkmale die Individualität eines Menschen widerspiegeln.

Als Verkäufer hast du dadurch mehr Möglichkeiten, Kunden für deine Produkte zu begeistern. Bietest du Variationen eines Produktes an, besteht die Möglichkeit, dass du Käufer langfristig bindest. Wer personalisierte Bekleidung sucht, wird nicht nur einmal bei dir kaufen, wenn ihm dein Angebot gefällt.

Startest du beispielsweise in der Bücherbranche und bietest personalisierte Kinderbücher an, wird es garantiert Nachkäufe geben. Hier lassen sich die Namen der Protagonisten, die Orte der Handlung oder Objekte innerhalb der Geschichte entsprechend der eigenen Vorlieben anpassen. Bekommen andere Kinder oder deren Eltern solch ein individuelles Buch zu sehen, ist der Wunsch nach einer eigenen Ausgabe groß.

Welche Vor- und Nachteile hat der Verkauf von personalisierten Produkten?

Personalisierung von Produkten

Personalisierte Produkte stärken die Nachhaltigkeit, die in unserer heutigen Zeit von besonderer Bedeutung ist. Beim Beispiel personalisierter Bücher wird nur dann gedruckt, wenn der Kunde bestellt. Es gibt eine Geschichte, die nach Belieben verändert und anschließend in Auftrag gegeben wird.

Derselbe Vorteil existiert beim Bedrucken von Kleidung. Statt alle Motive auf Kleidungsstücke aufzubringen und diese in unterschiedlichen Größen anzubieten, gibt es ein Modell, das nach eigenen Vorstellungen verschönert wird. Erst im Anschluss erfolgt die Bestellung. Es wird nur produziert, wenn der Artikel gebraucht wird. Das spart Berge an Kleidung, die zum Ladenhüter werden, weil Kunden den Artikel in etwas anderer Ausführung bevorzugen würden.

Ob die Nutzung der eigenen Kreativität und der entsprechende Zeitaufwand als nachteilig anzusehen sind, musst du selbst entscheiden. Je mehr Möglichkeiten du bei deinen Produkten anbietest, desto größer wird die Nachfrage sein. Du musst überlegen, welche personalisierten Details für dich stimmen und auch den Aufwand dieser Angebote berücksichtigen. Übernimmst du die Personalisierungen selbst, triffst du deine eigenen Entscheidungen. Benötigst du Zulieferer oder weitere Firmen, die dein Angebot umsetzen, bist du auf das richtige Timing und qualitativ hochwertige Arbeit anderer Menschen angewiesen.

Wie gestaltet sich das Rückgaberecht bei personalisierten Produkten?

Normalerweise bist du von rechtlicher Seite geschützt, wenn es um Reklamationen bei personalisierten Artikeln geht. Doch auch hier solltest du dich nicht auf die Gesetze verlassen. Diese lassen sich unterschiedlich auslegen, obwohl personalisierte und maßgefertigte Produkte von der Rückgabe und vom Umtausch ausgeschlossen sind.

Diese Regelung soll dich schützen, damit du nicht Materialien und Arbeitszeit in einen individuellen Auftrag investierst, im Anschluss eine Rückzahlung leisten musst und den zurückgegebenen Artikel aufgrund seiner Personalisierung nicht erneut verkaufen kannst. Allerdings ist diese Regelung sehr allgemein und wird nicht immer angewendet. Wurde ein Pullover mit einem Spruch bedruckt und der Kunde reklamiert diesen, kann es unter Umständen passieren, dass du zur Rücknahme verpflichtet wirst. Geht der Gesetzgeber davon aus, dass der Spruch so allgemein ist, dass dieser auch zu einem anderen Menschen passt, musst du in den sauren Apfel beißen.

Bei einer Babydecke, in die der Name des Kindes eingestickt wurde, sollte die Verweigerung einer Reklamation akzeptiert werden. Lässt sich der Name im Nachhinein jedoch abtrennen, sodass sich die Decke ohne Personalisierung verkaufen lässt, musst du den Artikel möglicherweise zurücknehmen.

Personalisieren mit dem Lasercutter

Produkt personalisieren

Willst du mehr aus deinem Hobby machen und professionell erstellte Produkte verkaufen, sei dir unser Mr Beam Lasercutter empfohlen. Damit lassen sich nicht nur Holz, Kunststoff, Filz, Leder oder Metall bearbeiten. Auch die Deko für Weihnachten oder eine Hochzeit ist mit einem Lasercutter schnell hergestellt und wird viele Kunden begeistern. Selbst Brotbüchsen, Holzbretter, Türschilder, Namensschilder, Spielbretter oder Visitenkarten lassen sich auf präzise Weise mit Texten und Bildern verschönern.

Mit dem Lasercutter lässt sich jedes Design realisieren. Die berührungsfreie Bearbeitung unterschiedlichster Materialien wie Schiefer, Acryl, Karton oder auch Stoff ist effektiv, spart Geld und erschafft qualitativ hochwertige, personalisierte Produkte. Dabei lassen sich nicht nur Kleinstmengen realisieren. Mithilfe von Schablonen sind auch größere Aufträge möglich, die dir den finanziellen Erfolg sichern.

00h 00m 00s
Angebot verfügbar!
00h 00m 00s
Angebot verfügbar!

Mr Beam Premium Holzbox (ausgewählte Vollhölzer)

Normaler Preis
€ 54,90
Sonderpreis
€ 54,90
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft
00h 00m 00s
Angebot verfügbar!

Mr Beam Air Filter II

Normaler Preis
€ 690,00
Sonderpreis
€ 690,00
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft
00h 00m 00s
Angebot verfügbar!
00h 00m 00s
Angebot verfügbar!

Mr Beam II dreamcut [S] (Single)

Normaler Preis
€ 3.185,00
Sonderpreis
€ 3.185,00
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft

 

Fazit zu personalisierten Produkten

Produkte individualisieren

Soll dich dein Weg in die Selbstständigkeit führen, bieten dir personalisierte Produkte viele Möglichkeiten und eine gute Einnahmequelle. Du kannst in jedem Bereich kreativ werden, denn fast alle Produkte lassen sich individualisieren. Es kommt nur darauf an, die Bedürfnisse der Kunden herauszufinden.

Es entstehen immer neue Märkte, die personalisierte Produkte anbieten und damit auf Nachhaltigkeit und den Umweltschutz abzielen. Beispielsweise sorgt der Versand von Kochboxen dafür, dass der Lebensmittelverschwendung entgegengetreten wird. Für welchen Bereich du dich letztlich entscheidest - mit etwas Kreativität wirst du überall Möglichkeiten finden, aus einem Produkt mehrere Variationen zu erschaffen. Der Verkauf dieser Produkte gestaltet sich auch immer einfacher. Egal ob Onlineshop oder Marktplatz, wie z.B. Etsy, du kannst den Vertriebskanal nach deinen Bedürfnissen ganz einfach selbst auswählen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen