Billigen China Laser kaufen? Diese Gefahren und Risiken können dabei lauern

Schutz vor China Laser

Ebay, Amazon & Co. locken mit Lasern zu unschlagbaren Preisen. Dies sind in der Regel Billiggeräte, die wertige Markenprodukte im Look-and-Feel imitieren. Manche sehen den hochwertigen Vorbildern zum Verwechseln ähnlich. Fast immer sitzen die Laser-Anbieter in Fernost. Wird ein solcher China Laser bestellt, geht er von einem Lager irgendwo in der EU oder Großbritannien auf die Reise. Doch der Kauf solcher Maschinen birgt Gefahren und Risiken. Was steckt drin im günstigen Laser aus China?

China Laser auf dem Prüfstand: Warum die CE-Kennzeichnung besser echt ist

Mit dem CE-Zeichen versichert der Hersteller, dass das Gerät sicher nach den geltenden Gesetzen (Produktsicherheitsgesetz ProdSG) ist. Entsprechend verbrieft das CE-Zeichen, dass bei der Entwicklung eines Produktes sämtliche Normen und Richtlinien wie etwa die Maschinenrichtlinie oder EMV-Richtlinie berücksichtigt wurden, sodass der Laser im in seinem Produktlebenszyklus von Aufstellung, Betrieb, Wartung, Reparatur und Entsorgung sicher ist. Sicher bedeutet in diesem Zusammenhang keine Gefahr für Leben, Gesundheit und Umwelt. Außerdem braucht dein Laser ein CE-Zeichen. Vor allem, wenn du den Laser gewerblich nutzt, da hier das rechtliche Risiko nochmal höher ist als bei der privaten Nutzung. Sind die Papiere dagegen gefälscht, unvollständig oder gespickt mit Fehlern, heißt das: Kein Konformitätsverfahren, keine Risikobeurteilung. Letztere gibt es oft gar nicht erst. Stattdessen liegt dem China Laser eine Art CE-Zertifikat bei. Was optisch überzeugend wirkt, hat faktisch jedoch keine Bedeutung, da es die nötige Konformitätserklärung nicht ersetzt. Im Gegenteil, im Zusammenhang mit CE von Zertifizierung oder Zertifikat zu sprechen ist wettbewerbsrechtlich strafbar, da es eine Prüfung oder ein Gutachten von Experten suggeriert, was nicht stattgefunden hat. Das Anbringen einer CE-Kennzeichnung ist ohne einer Konformitätserklärung verboten. Diese muss dem Produkt beiliegen, zum Beispiel in der Betriebsanleitung. Dort steht auch ein EU-Bevollmächtigter, der für den rechtskonformen Import aus einem Drittland wie China verantwortlich ist - mit Name und Anschrift. 

Welches Risiko gehst du ein, wenn du einen Laser mit mangelhaften Bauteilen kaufst?

Generell gilt: je billiger, desto gefährlicher, desto weniger haltbar und desto höher der Wartungsaufwand. Mangelhafte Netzteile können sich entzünden. Spart man an der Sicherheitselektrik, verlassen Laserstrahlen unter Umständen das Gehäuse. Dabei können Augen dauerhaft zerstört werden, Verbrennungen der Haut entstehen, Gegenstände entzündet werden oder auch Verpuffungen in staubigen Umgebungen ausgelöst werden. Der Teufel steckt aber auch gern in der Laserquelle selbst: Hersteller setzen mangelhafte Bauteile (z.B. billigste Glasröhren) trotzdem am Markt ab, indem sie diese zunächst an Zwischenhändler verkaufen. Anschließend werden solche Laserquellen trotzdem in Laser verbaut - mit dem Ergebnis, dass schon nach kurzer Zeit die Leistung eingeschränkt ist. Dir begegnet ein besonders günstiger China Laser? Kann sein, dass dieses Gerät deshalb so günstig ist, weil eine mangelhafte Laserquelle darin steckt. Schließlich kostet eine gute Laserstrahlquelle allein bereits mehr als so manches Billiggerät aus Fernost insgesamt! Wird zudem noch am Schutzgehäuse insgesamt gespart, kann man nur raten: Finger weg!

Laser selber importieren und sparen? Vorsicht, Zollkontrolle!

Zollkontrolle China Laser

Hohe Versandkosten bezahlt, aber es tut sich nichts: Du wartest vergeblich auf deinen China Laser. Jeder Laser, der aus einem Nicht-EU-Land nach Deutschland geht, muss durch den Zoll. Der Zoll ist gehalten, solche Geräte inklusive der erforderlichen Einfuhr- und sonstigen Papiere zu prüfen. Gewusst? Betriebsanleitungen müssen gemäß Maschinenrichtlinie auf Deutsch sein! Wird der Zoll aktiv, kostet dies Gebühren - für Prüfung (Zollbeschau genannt) und Lagerung deines Lasers. Aber es kann auch noch schlimmer kommen: Bestehen Zweifel an der Echtheit der CE-Kennzeichnung oder der mitgelieferten Dokumente, zieht der Zoll die Marktüberwachungsbehörde hinzu.

Diese fordert nun weitere Informationen zum China Laser an wie technische Zeichnungen, Schaltpläne und EMV-Nachweise. Denn es geht darum, die Konformität der Maschine zu prüfen. Die Verantwortung für die Konformität trägt in diesem Fall der Importeur (rechtlich korrekt der “Inverkehrbringer”), nicht der Hersteller. Sprich: Es geht um die Bereitstellung eines Produkts auf dem Markt. Die Einfuhr in den Europäischen Wirtschaftsraum entspricht dem Inverkehrbringen eines neuen Produkts. All dies verschlingt Zeit, während du dein Gerät nicht wie gewünscht einsetzen kannst. Kurz gesagt: keine Freigabe! Irgendwann geht dein Kauf an den Hersteller zurück, weil es nicht gelingt, den Konformitätsnachweis zu erbringen.

Was taugen Billig China Laser leistungstechnisch?

Ja, auch mit einem prinzipiell funktionsfähigen China Laser kannst du Folien, dünne Kunststoffe und selten auch Bleche (zu-)schneiden - mit Einschränkungen. Doch während bei vielen Maschinen vom EU-Markt Sauerstoff und Druckluft unterstützend wirken, haben China Laser dies im Allgemeinen nicht. Ihre Performance in Schnittkraft und Tempo lässt oft zu wünschen übrig. Andere Geräte zeigen Probleme mit dem Fokus über den ganzen Arbeitsbereich. Wer handwerklich begabt ist, kann hier einige Zeit mit Fokus und Justieren der Spiegel verbringen - ohne Garantie, dass das Schnittergebnis danach gleichmäßig ist. Ein solches Gerät ist in der Regel ein Projekt für sich selbst - für einen zuverlässigen, produktiven Einsatz hingegen ist es eher ungeeignet. In China mag so ein Gerät eine Berechtigung haben: Menschliche Arbeitszeit kostet verglichen mit dem Gerät sehr wenig. Dazu ist der Eigentümer in der Regel nicht der Benutzer, sondern hat seine Angestellten, die sich mit den Unzulänglichkeiten auseinandersetzen müssen.

Warum ist ein Billig Laser oft ein Sicherheitsrisiko?

Viele China Laser lassen Sicherheitskomponenten vermissen - solche Maschinen sind gefährlich. Trotzdem werden China Laser vollmundig beworben, als

 

  • FDA-konform
  • mit CE-Kennzeichnung
  • erfüllt VDE-Bestimmungen
  • ISO-9001-Qualitätszertifizierung
  • u. v. m.

 

Schreiben kann man viel! Beliebt ist auch, ein Zertifikat einer EMV-Prüfung auszuhändigen und das als CE-Konformität zu deklarieren. Bereits bei einer Maschine, die den VDE-Bestimmungen nach Niederspannungsrichtilinie nicht gerecht wird, erlischt die Berechtigung, das CE-Zeichen zu tragen. Deutsche Händler, die solche China Laser innerhalb Europas verkaufen, machen sich strafbar. Gängige Fehler bei China Lasern: Der Schalter des Schutzdeckels unterbricht nicht den Betrieb des Lasers, sodass die Maschine bei offenem Deckel fröhlich beim Gravieren und Schneiden den Laserstrahl im Raum verteilt. Auch häufig ist die Erdung des Gehäuses mangelhaft, was zu Stromschlägen bei der Berührung führen kann.

Schutzschalter sind oft nicht redundant ausgeführt, Gehäuse haben Spalte, Laserstrahlen können den vorgesehenen Strahlengang verlassen, da Justierschrauben nicht fixiert wurden. Generell sind China Laser nachlässig zusammengefügt: Schon eine einfache Vorsicherung sitzt nicht da, wo sie hingehört. Steht dein Gerät unter Überspannung, kapituliert der Laser irgendwann. Auch inkorrekte Verwendung von Erdungskabeln in dem Hochspannungsbereich der Maschine, Kabel und Leitungen mit falschem Querschnitt oder Taster, die nach kurzer Zeit schon den Geist aufgeben, sind häufig beklagte Erfahrungen. Im Bereich der - so essenziellen! - Steuerung nimmt man Clone-Boards statt Original-Platinen, die nur mit einer bestimmten Softwareversion laufen. Updates sind nicht möglich - gewöhnungsbedürftig.

No-Go! Wenn die Absaugung fehlt

Absaugung Lasercutter

Je nach bearbeitetem Material können sich hochgiftige, krebserregende Dämpfe entwickeln. Bei Weichmacher in Kunststoffen z. B. genügt schon ein Millionstel Gramm, um krebserregend zu wirken. Wenn du den China Laser gewerblich bzw. in der Industrie und an Arbeitsplätzen einsetzen willst, hast du diesbezüglich keine Wahl - weil es hier klare Vorschriften gibt. Darum ist auch eine Abluftbehandlung Pflicht - keine Fachfirma würde dazu raten, ohne Absaugung zu arbeiten. Fehlt diese, können die Dämpfe auch durch Ablagerungen im Gerät langfristig Spiegel und Linsen beschädigen. Gewerbetreibende dürfen eine Abluft auch nach außen leiten. Hier sollte man sich auf jeden Fall vorher gründlich informieren, damit man als Gewerbetreibender auf der sicheren Seite ist.

Warum kann ungenügende Störsicherheit zum Problem werden?

Nach allem, was du bisher über billige China Laser weißt, wird dich dies kaum überraschen: Auch der EMV-Bericht, der die Elektromagnetische Verträglichkeit bestätigt, ist oft gefälscht. Ein EMV-Bericht beantwortet zwei Fragen:

 

  • Wie störanfällig ist eine Maschine bei Störungen des Netzes?
  • Wie stark ist das eigene Störpotenzial des Laserscutters selbst gegenüber anderen Elektrogeräten?

 

Für hier zulässige Frequenzen existieren strenge Vorgaben und Grenzwerte. Nur ein zertifiziertes Prüflabor kann feststellen, ob ein Laser störsicher ist und welche (kostspieligen) Maßnahmen der Entstörung es für künftiges einwandfreies Arbeiten braucht, ohne dass andere Geräte gestört werden. Billige Laser ignorieren dies in der Regel komplett.

Was, wenn das Gerät hakt? Support Fehlanzeige

Wer bei einem Zwischenhändler bestellt, kauft einen Laser ohne Service und ohne Wartungsvertrag. Obwohl ein Laser kein Toaster ist, sondern eine komplexe Maschine, die auch erfahrene Nutzer gelegentlich nach fachkompetentem Support rufen lässt. Ist dann niemand da, der dein Problem löst, steht erstmal alles still. Hakt der Laser komplett, ist guter Rat teuer: Wie kommst du jetzt schnell an eine Reparatur für deinen China Laser? Oder an einen Ersatz-Laser? Deswegen solltest du dir diese Fragen unbedingt im Vorfeld stellen, bevor am Ende das böse Erwachen kommt und du unter Umständen sogar noch draufzahlen musst. Ist das technische Know-how nur bedingt vorhanden, solltest du von einem billigen China Laser eher absehen und dir eine sichere Alternative suchen. Letztendlich bist du bei dem China Laser am Ende eher auf dich allein gestellt, um Probleme zu lösen. Unter Umständen können auch weitere Gefahren entstehen, wenn du das Problem selbst in die Hand nimmst. Eine ausführlichere Beratung vor dem Kauf kann z.B. von Anfang an Zweifel aus dem Weg räumen. 

Warum es sich lohnt, etwas mehr zu bezahlen und in geprüfte Qualität zu investieren?

Lasercutter

Lasercutter wie unser Mr Beam werden in Deutschland hergestellt. So ist hohe, konstante Qualität garantiert. Seine Konformitätserklärung gilt in der EU plus in weiteren Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums. 

Unser Mr Beam bietet dir folgende Features:

 

  • Plug & Play
  • Laserklasse 1 (ist die Haube offen, stoppt die Maschine)
  • browserbasierte Software, für Mac, Windows, Linux
  • sind offline & indoor nutzbar (mit Luftfilter)
  • einfache Bedienung
  • deutscher und englischer Support
  • Firmware-Updates
  • einen leisen Laser, der wenig Strom verbraucht
  • Metall-Sicherheitsgehäuse, transparenter Schutzdeckel
  • CE-Kennzeichnung
  • integrierte Kamera
  • integriertes WLAN
  • sicher Out-of-the-Box zu nutzen, ohne aufwändig die Spiegel einzustellen etc.

Mr Beam ist ein Desktop Lasercutter für alle, ausgerüstet mit hauseigener Software, intuitiv und userfreundlich. Die Lasermaschine kann z.B. Spiegel-Rückseiten, Schiefer oder Kork gravieren, aber schneidet auch Sperrholz wie z. B. Pappelsperrholz sowie Vollholz, Acryl, Moosgummi und vieles mehr. Aber auch Textilien wie Filz, Baumwolle oder Jersey sowie Leder kannst du mit diesem Laser bearbeiten. Dank Sicherheitsvorkehrungen und Air Filter II System ist der Lasercutter perfekt für den Indoor-Betrieb gerüstet. Und weil seine Software auch offline läuft, kannst du mit diesem Laser auch auf Märkten, Messen oder in Schulen damit arbeiten.

 

00h 00m 00s
Angebot verfügbar!
00h 00m 00s
Angebot verfügbar!

Mr Beam II dreamcut [S] & Air Filter II System Bundle

Normaler Preis
£2,790.83
Sonderpreis
£2,790.83
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft
00h 00m 00s
Angebot verfügbar!

Mr Beam Air Filter II

Normaler Preis
£499.17
Sonderpreis
£499.17
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft
00h 00m 00s
Angebot verfügbar!
00h 00m 00s
Angebot verfügbar!

Mr Beam II dreamcut [S] (Single)

Normaler Preis
£2,332.50
Sonderpreis
£2,332.50
Normaler Preis
Einzelpreis
pro 
Ausverkauft

 

Fazit: Lieber Vorsicht als Nachsicht

Billige Laser aus Fernost sind problematisch. Ihre CE-Kennzeichnung ist oft gefälscht oder Inverkehrbringer nicht greifbar. Anstelle hochwertiger Laserquellen sind mangelhafte Teile verbaut - und auch sonst sind viele China Laser technisch nicht sicher. Die Störsicherheit (EMV) ist ebenfalls mit Mängeln behaftet. Trotzdem - oder gerade deshalb? - locken Anbieter auf Plattformen wie Ebay und Amazon mit Dumpingpreisen und unhaltbaren Garantieversprechen. Wer es wagt und einen solchen China Laser lieber selbst importiert, bekommt sehr oft Probleme mit dem Zoll. Und nach dem Kauf? Gehen die Probleme weiter, weil Ansprechpartner und Support für Wartung, Updates und Reparaturen fehlen. Im Vorfeld sollte man sich daher unbedingt bewusst sein, was nach einem Kauf noch alles auf einen zu kommen kann.

Sollst du es wagen - und einen China Laser kaufen?

Zugegeben - der Preis dieser Maschinen ist heiß. Manche Laser Made in Germany kosten durchaus das Zehnfache. Lohnt es sich, einen China Laser zu kaufen? Falls du den China Laser nur gelegentlich hobbymäßig nutzen willst, gerne daran herumbastelst und in der Lage bist, deine Maschine selbst zu reparieren und sicherheitstechnisch nachzurüsten, können wir dich nicht davon abhalten. Du solltest im Vorfeld auf jeden Fall eine Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten gemacht haben, um mögliche Gefahrenquellen zu erkennen. Insgesamt kann billig Einkaufen aber richtig teuer werden: Wer mit einer Billig-Alternative Geld sparen will, zahlt langfristig darauf - bei Sicherheit und Leistung!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen