Unser Messerabatt für ALLE! Spart während der gesamten creativeworld 300 Euro auf das Starter Bundle und das Bundle! Code: CREATIVEWORLD - 30 Euro Rabatt gibt es ab 120 Euro mit dem Code MESSERABATT30 - Viel Spaß beim Shoppen!

Gute Vorsätze für das neue Jahr - Wie halte ich sie am besten ein?

Gute Vorsätze

Die meisten Menschen haben den Wusch, sich zu verändern. Für die Planung ist der Jahreswechsel besonders geeignet. Daher sind gute Vorsätze mit Silvester fast genauso eng verbunden wie "Dinner for one". Ob mehr Bewegung, Schluss mit dem Rauchen, weniger Alkohol oder mehr Zeit für die Familie - meistens werden gute Vorsätze nicht eingehalten. Bereits nach wenigen Wochen fallen wir in alte Verhaltensmuster zurück. In diesem Artikel erfährst Du, was die beliebtesten Jahresvorsätze sind, woher diese Silvestertradition stammt, weshalb es uns so schwerfällt, gute Vorsätze einzuhalten, und wie Du Deine Ziele dennoch erreichen kannst.

Jahresvorsätze sind ein uralter Brauch

Gute Vorsätze für das neue Jahr zu formulieren, ist ein uralter Brauch. Schon die Römer kannten gute Vorsätze und nutzten die magische Wirkung des Jahreswechsels. Damals mussten die höheren Beamten am ersten Tag eines Jahres öffentlich beim Kaiser ihre Loyalität gegenüber dem Volk beschwören. Bei der feierlichen Zeremonie marschierten römische Legionen in einer Parade auf. Während dieses Rituals ehrten die Römer Janus, den doppelköpfigen Gott des Neubeginns. Die beiden Gesichter stehen für das Ende und den Anfang. In dieser Tradition nutzen Menschen aus allen Kulturkreisen das Jahresende, um gute Vorsätze zu fassen.

Beliebte gute Vorsätze zum Jahresende

Guter Vorsatz mehr Sport

Dies sind besonders beliebte gute Vorsätze für das neue Jahr:

  • sich das Rauchen abgewöhnen
  • weniger Alkohol trinken
  • öfter ins Fitnessstudio gehen
  • mehr Sport treiben
  • öfter zu Fuß gehen oder radeln, anstatt mit dem Auto zu fahren
  • ein paar Kilo abnehmen
  • weniger naschen
  • endlich mal den Keller aufräumen
  • weniger Überstunden machen
  • mehr Zeit mit der Familie verbringen
  • weniger Netflix-Serien schauen
  • mehr Bücher lesen
  • mehr Yoga oder Pilates
  • deinen Mr Beam Lasercutter öfter reinigen 😉

 

Die meisten Jahresvorsätze werden nicht eingehalten

Infografik: Wie lange halten gute Vorsätze

Laut Statista gelingt es über zwei Drittel der Menschen nicht, ihre Jahresvorsätze langfristig durchzuhalten. 27 Prozent schaffen dies für mehr als zwei Monate, 12 Prozent für einen Monat, ebenfalls 12 Prozent für zwei bis drei Wochen, jeweils sechs Prozent für eine Woche und für einen Tag, drei Prozent für einige Stunden. 14 Prozent haben es gar nicht erst probiert.

Gründe für das Scheitern der Jahresvorsätze

Es mangelt entweder an Motivation, Selbstdisziplin oder Aufmerksamkeit. Jeder Mensch ist ein Meister darin, sich selbst gegenüber Ausreden zu finden. Wenn der Vorsatz "mehr Sport treiben" bis März noch nicht eingehalten wurde, dann liegt dies eben am Wetter. Wer gute Vorsätze aufgibt, befindet sich außerdem in bester Gesellschaft. Meistens finden wir es sympathisch, wenn unser Gegenüber uns erzählt, einen Jahresvorsatz gerade über Bord geworfen zu haben.

Bei der Festlegung Prioritäten setzen

Viele Menschen meinen: Wenn ich zehn Vorsätze formuliere, dann werde ich mindestens fünf davon einhalten. Dies ist aber ein Fehlschluss. Es ist besser, sich auf wenige Vorsätze, eventuell sogar auf ein einziges Vorhaben zu beschränken. Bei einer zu hohen Anzahl läufst Du Gefahr, den Überblick zu verlieren oder Deinen Fokus immer wieder zwischen den verschiedenen Zielen zu verschieben. Überlege Dir, welches Ziel Dir am wichtigsten ist und für welchen Vorsatz Du Dich richtig begeistern kannst! Denke auch mal an eine Situation, in der Deine Disziplin auf die Probe gestellt wird! Würdest Du der Versuchung widerstehen können?

Gute Jahresvorsätze sollten möglichst konkret sein

Gute Vorsätze

Viele Vorsätze sind eher abstrakt und schwammig formuliert. Zum Beispiel ist der Vorsatz "mehr Sport treiben" ziemlich unkonkret. Weder der genaue Umfang noch der Zeitraum ist definiert. Ohne klares Ziel vor Augen lassen sich Vorsätze nur schwer durchhalten. Dann bleibt Dir nur noch in Erinnerung, dass Dein Vorsatz irgendetwas mit Sport zu tun hat. Ein guter Vorsatz sollte daher möglichst an eine quantitative Vorgabe und einen Termin geknüpft sein.

Gute Vorsätze sollten realistisch sein

Es hat keinen Sinn, die Ziele zu hoch anzusetzen. Der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier. Alte Verhaltensmuster lassen sich nur allmählich ablegen. Wenn Du Dir vornimmst, dreimal pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen, wirst Du unter Umständen den Vorsatz schnell über Bord werfen. Beachte sämtliche Konsequenzen Deines Vorsatzes, um einzuschätzen, wie realistisch Dein Vorhaben ist! Falls eine Zielvorgabe zu ambitioniert erscheint, ist es sinnvoll, das Ziel in mehrere Etappen zu untergliedern. Idealerweise sollte jeder Etappe ein Datum zugewiesen werden. Zum Beispiel kannst Du Dir vornehmen, bis einschließlich März sechsmal im Monat ins Fitnessstudio zu gehen und ab April achtmal.

Sich selbst für das Durchhalten belohnen

Vielleicht ist eine Belohnung geeignet, Dich zum Durchhalten zu motivieren und Dich abzulenken, falls Du einmal in die Versuchung gerätst, Deinen Vorsatz zu brechen. Überlege Dir, womit Du Dich belohnen kannst, sobald Du Dein Ziel oder eine Etappe erreicht hast! Dabei geht es nicht nur um die Belohnung an sich, sondern auch um das Zeugnis, das Du Dir selbst damit ausstellt.

Mitstreiter für gute Vorsätze finden

Der Mensch ist ein Herdentier. Überlege Dir, wer Dich in Deinem Vorsatz unterstützen kann und Dir bei Bedarf auch durch eine schwierige Phase hilft! Mit Gleichgesinnten kannst Du Dich über Deine Fortschritte austauschen. Solche Gespräche wirken motivierend und helfen Dir, am Ball zu bleiben. Du schaffst das!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen